Montag, 20. November 2017

IKvu-Veranstaltung

Michael Lapsley: Mit den Narben der Apartheid

Vom Kampf für die Freitheit zum Heilen traumatischer Erinnerungen


Pater Michael Lapsley erhob unerschrocken seine Stimme gegen die Unterdrückung
und die Apartheid. Er wurde des Landes verwiesen, setzte aber in Simbabwe
seinen Freiheitskampf für Gerechtigkeit und Freiheit fort. 1990 erhielt er
eine Briefbombe, die ihn schwer verletzte und ihm beide Hände abriss.
Seit dem Anschlag betätigt sich Pater Michael Lapsley als Fürsprecher für
Heilung und Versöhnung, sowohl in Südafrika als auch in anderen Teilen der
Erde in seinem 'Institute for Healing of Memories'.

Michael Lapsley wird sein Buch vorstellen und von seiner Arbeit berichten.
Seine versöhnliche und vergebende Grundhaltung und seine charismatische
Ausstrahlung beeindrucken und inspirieren viele Menschen, sich mit der
eigenen und auch der kollektiven Vergangenheit in positiver Weise auseinander
zu setzen.

Die Veranstaltung findet in der Matthäuskirche
Friedrich-Ebert-Anlage 33
in 60327 Frankfurt statt.

 

Download: » Plakat