Montag, 20. November 2017

Grußwort

„Ich bin noch sehr jung und weiß nicht, wie ich mich als König verhalten soll.“ (1 Kön 3,7)

Geburtstagsgruß von Richard Hartmann

Einen Geburtstagsgruß schicke ich der IKvu gerne zum 35. Ich mache dies trotz gewisser Irritation uüber den Vers aus 1 Kön. Die IKvu hat ja das Lebensalter Jesu bereits überschritten (ohne Kreuz und Auferstehung...).

Ich denke, die IKvu bei aller Gründungsgeschichte, die gegen eine Kvo aufbegehrte, hat von ihrem Ort und in ihrer Weise mitgewirkt, dass Kirche transparent wird fu?r die Zuwendung Gottes zu den Menschen. Sie hat eingefordert, dass manche Beschla?ge der traditionell gewachsenen Kirche und ihrer Organisationsform weggewischt wurden (und manches stumpf gewordene Fenster zerdeppert wurde). Sie hat in ihrem Eintreten an die Vergessenen erinnert, bei denen Christus noch öfters ist, als in den Kathedralen der Macht.

Darum irritiert mich der Vers aus 1 Kön noch mehr. Ich wu?nsche nicht, dass die IKvu alt genug wird für das Königsamt. Ich wu?nsche ihr und mir eher, dass sie prophetisch bleibt und pastoral, als Hirtinnen und Hirten mit dem Geruch der Schafe. Wenn diese Orte nicht parteiisch besetzt werden, kann das Evangelium nicht glaubwürdig sein.

Von daher wünsche ich einen anderen Leitvers:
„Was ihr den Geringsten meiner Schwestern und Brüder tut – das tut ihr mir.“
(vgl. Mt 25).

Ad multos annos. Richard Hartmann


***

Prof. Dr. Richard Hartmann
Lehrstuhl fu?r Pastoraltheologie und Homiletik