Sonntag, 19. November 2017

Evangelische Wicherngemeinde Frankfurt

Die Evangelische Wicherngemeinde ist die Kirche in der Nachbarschaft: Weil sie keinen Turm und keine Glocken hat, ist sie nicht leicht zu finden. Aber gerade so passt sie zu den schlichten und praktischen Reihenhäusern, die Ernst May auf die Wiesen bei dem Dorf Praunheim bauen ließ. An einer Häuserreihe in der Pützerstraße finden Sie ein Kreuz - hier befindet sich das Gemeindezentrum der Wicherngemeinde. Wie das Gebäude so fügt sich auch die Gemeinde in den Stadtteil ein und lebt mit den Menschen der Nachbarschaft zusammen. Zugleich ist sie weltoffen und ökumenisch. Dabei fühlt sich die Wicherngemeinde ganz ihrem Namen verpflichtet: Johann Heinrich Wichern war ein sozial engagierter Pfarrer im 19. Jh. und gilt als einer der Väter der evangelischen diakonischen Arbeit für Menschen in schwierigen Lebenslagen.

Wir sind davon überzeugt, dass Gott seine Freundlichkeit für alle ausbreiten will und dass Menschen in seiner Nähe aufatmen können. Deshalb hat Gottes Freundlichkeit in unserem Gemeindezentrum viel Platz: Deshalb geht es hier auch heiter und lebendig zu. Die Gottesdienste finden im Kirchsaal statt. Beim Familiengottesdienst spielen Kinder auch mal Fangen vor dem Altar und den Erwachsenen tut ein kurzes Schwätzchen vor oder nach dem Gottesdienst immer gut.

Weiteres aus der Vielfalt unserer Aktivitäten:

Der Kirchsaal wird aber auch anderweitig genutzt, Discomusik wechselt hier mit Johann Sebastian Bach. Hier wird auch getanzt, gefeiert und gemeinsam gegessen.

Der Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr, manchmal auch um 17 Uhr, ist ein wichtiger Treffpunkt für uns. Manchmal feiern wir ihn mit Christinnen und Christen unserer Nachbargemeinde oder einmal im Monat zusammen mit den Kindern. Krabbelgottesdienste, Familiengottesdienste und Wochenschlussandachten in der Seniorenwohnanlage sind weitere Gottesdienstformen.

Gesamte Gemeinde: Suppensonntage zugunsten von Brot für die Welt, das jährliche Straßenfest, der Gemeindeausflug, Theologische Wintergespräche, Osterbasteln, Adventsbasteln...

Musik: der Frauenchor Chor-y-Feen, Konzerte, Praunheimer Kantorei, Kinderchöre

Für Familien: Skifreizeiten im Winter in den Bergen und Vater-Kind-Wochenenden.

Für Frauen und Männer der „mittleren“ Generation: der Ökumenische Frauenkreis, der Männertreff Männerkranz, der Tanzkreis, die Oldie Disco, der Bibelkreis.

Die Jüngsten in unserer Gemeinde treffen sich im Zwergennest, im Spatzenchor und in der Kindertagesstätte. Hier finden Kinder von 3 bis 10 Jahren Aufnahme.

Die älteren Kinder haben Gelegenheit, in Jungschargruppen für Mädchen und Jungen und im offenen Jugendclub oder im Kinderchor Flamingos zusammenzukommen.

Hausaufgabenhilfe, Computerunterricht für Kinder, Internetcafe, Spielenächte, Halloween- und Faschingsparties sowie Ferienspiele sind weitere Angebote.

Kinderbibelwochen wie beispielsweise zum Thema „Ich bin einmalig“, der Lebendige Adventskalender und das Einüben und Aufführen von Musicais und Weihnachtsspielen gehören ebenso zu unserem Kinder- und Jugendprogramm.

Die Senioren und Seniorinnen treffen sich gerne zu Ausflügen und Besichtigungen in und um Frankfurt herum. Ihr Interesse ist breit gefächert. Die Deutsche Bibliothek oder das Museum für Kunsthandwerk sind nur zwei Beispiele, es gibt viele verlockende Ziele. In der Gemeinde treffen sich die Seniorinnen und Senioren zu Vorträgen und Diskussionen, zum gemeinsamen Mittagessen im Gemeindehaus, zum Singen, Geburtstag feiern und vielem mehr.

Wir begrüßen Sie gern in unserer Gemeinde - Neuankommende und Alteingesessene, solche, die der Wicherngemeinde sehr verbunden sind und solche, die nur mal reinschauen möchten, finden hier alle eine offene Atmosphäre und bestimmt etwas, das sie anspricht. Kommen Sie doch einfach einmal vorbei und probieren es aus

www.wicherngemeinde-frankfurt.de

Ansprechpartner: Wolf-Gunter BrügmannFriedeborn, Am Ebelfeld 268, 60488 Frankfurt am Main, 069-762739, wgbruegmann@uni-bremen.de