Samstag, 28. November 2020

Pressemitteilung vom 21. Oktober 2020

Die Initiative „Christen brauchen keine Garnisonkirche“ fordert die Evangelische Kirche auf, sich aus der Finanzierung des Wiederaufbaus der Potsdamer Garnisonkirche zurückziehen!

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Initiative „Christen brauchen keine Garnisonkirche“, in der sich Christinnen und Christen seit mehreren Jahren kritisch mit dem Projekt und inzwischen begonnenen Wiederaufbau der ehemaligen Potsdamer Garnisonkirche auseinandersetzen, wendet sich in einer an die Synode der am 22.10. 2020 beginnenden Herbstsynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz.


Die Synode wird sich unter anderem mit den Finanzen der Landeskirche befassen, wobei in einem Nachtragshaushalt noch für dieses Jahr erhebliche Kürzungen zu beschließen sind. Die prekäre Finanzlage der Landeskirche, die sich jetzt im kommenden Jahr auch durch die Steuerausfälle infolge der Corona-Pandemie verschärfen wird, verlangt eine Überprüfung sämtlicher nicht notwendiger Aufgaben.
Für die Initiative „Christen brauchen keine Garnisonkirche“ liegt es auf der Hand, dass die Wiedererrichtung der Potsdamer Garnisonkirche auf den Prüfstand gehört, nachdem deren Spendenfinanzierung nicht gelingt - nicht zuletzt wegen der Kritik an diesem Vorhaben aus dem In- und Ausland.

Wie soll man erklären, dass kirchliche und öffentliche Mittel in Millionenhöhe in dieses fragwürdige Symbolprojekt fließen, während absehbar große finanzielle Einbußen die Gemeinden treffen?

Deshalb appellieren wir an die Synodalen, aus der Finanzierung eines fragwürdigen, teuren Symbolbaus auszusteigen und die Mittel dafür den Gemeinden und ihrer Arbeit zur Verfügung zu stellen!
Wir würden uns freuen, wenn Sie diesem Thema Ihr Interesse widmen und unsere Stellungnahme (siehe Anhang) berücksichtigen wollen.

Mit freundlichen Grüßen
Uta Brux und Hans Misselwitz
SprecherInnen der Initiative