Donnerstag, 17. Oktober 2019

Verschaff mir Recht – Kriminalisierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender und die katholische Kirche

Ausstellung auf dem Katholikentag in Münster
Zentrum Regenbogen, Heilig-Geist-Kirche, Metzer Str. 41, 48151 Münster


Die Ausstellung „Verschaff mir Recht - Kriminalisierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender und die katholische Kirche“ wird während des Katholikentags in Münster vom 9.-13. Mai im Zentrum Regenbogen zu sehen sein. Ort: Heilig-Geist-Kirche, Metzer Str. 41, 48151 Münster.

Die Vernissage beginnt am Samstag, den 12. Mai um 10 Uhr mit einem Vortrag „Religionsfreiheit und der Respekt für sexuelle Vielfalt“ von Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, Professor für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik Universität Erlangen-Nürnberg.

In 78 Ländern der Welt sind gleichgeschlechtliche Handlungen derzeit strafbar, in vielen dieser Länder hat die Katholische Kirche einen großen Einfluss auf Politik und Gesellschaft. Die Strafen reichen von Geldstrafen über mehrjährigen Haftstrafen bis hin zur Todesstrafe.

In der Portraitausstellung „Verschaff mir Recht“ berichten LGBT- Katholiken von ihrer Kriminalisierung durch Staat und Kirche in ihren Heimatländern. Dort werden sie aufgrund ihrer Orientierung oder Genderidentität wie Verbrecher behandelt, oder müssen versteckt und in Angst leben. Ein glückliches und normales Leben ist für sie dadurch fast unmöglich.
 
***

Die Interviews der Ausstellung sind in der Broschüre „Verschaff mit Recht“ zusammengefasst. Ergänzt werden diese durch ein Vorwort von Prof. Dr. Heiner Bielefeldt über Religionsfreiheit und sexuelle Vielfalt und eine Einleitung von Dr. Michael Brinkschröder. Herausgeber ist die Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (HuK) e.V. Die Broschüre können Sie unter buero@huk.org bestellen.

An alle Organisation und Institutionen: Sie sind herzlich eingeladen, sich die Ausstellung auszuleihen! Mehr Infos und Buchung unter buero@huk.org.
Haben Sie Fragen? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Dr. Michael Brinkschröder, Konzeption der Ausstellung
Email: michael.brinkschroeder@huk.org
Tel. 01577/8814399

Thomas Pöschl, Pressearbeit
Email: thomas.poeschl@huk.org
Tel. 0163/7753581

Web: www.huk.org

Facebook: www.facebook.com/HuK.eV/