Dienstag, 16. Oktober 2018

„Lewwerwurschd oder Kerch!“

Willi Graf im 75. Jahr seiner Ermordung

Lesung und Gespräch im Haus am Dom, Frankfurt am Main
Mittwoch 31. Oktober 2018 | 19:30 - 21:30 Uhr
Eintritt: 5,- (4,- € ermäßigt)


Schon als Schüler verweigerte er den Eintritt in die Hitlerjugend, engagierte sich stattdessen im illegalen Grauen Orden. Er war ein frommer Christ, doch die katholische Kirche wurde ihm während des NS-Regimes ein äußerlich glänzendes Gebäude, innen „hohl und voller Risse“: Willi Graf, am 2. Januar 1918 geboren, war Mitglied der Weißen Rose und wurde am 12. Oktober 1943 ermordet.

Nun wird überraschend ausgerechnet seine Seligsprechung geprüft – ein neuer Versuch, im Nachhinein einen „kirchlichen Widerstand“ zu konstruieren?
 
Mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen lernen wir einen jungen Mann kennen, der sich in keine Schablone pressen lässt.
 
Wir freuen uns auf ihren Besuch!

***

Mit Peter Goergen, Autor der Biographie „Willi Graf – Ein Weg in den Widerstand”
 
Moderation:  Johannes Menze
Lesung und Musik:  Bernd Hans Göhrig

***

Kooperation: Katholische Akademie Rabanus Maurus & Initiative Kirche von unten